INHALTE UNSERER AUGENGLASBESTIMMUNG

Am Anfang helfen uns verschiedene Wahrnehmungs-Tests und der Einsatz eines modernen Eyetrackers, die Qualität Ihrer visuellen Wahrnehmung genauer einzustufen: Wie effizient arbeiten Ihre beiden Augen zusammen? Besteht eine optimale visuelle Wahrnehmung oder zeigt sich visueller Sehstress? Ziel unserer Augenglasbestimmung ist, nicht nur ein scharfes, sondern im Besonderen auch ein komfortables Sehen zu erzielen. Daher lautet unsere Maxime: „Kompetenz für MEHR Sehen“.

In einer kurzen Anamnese befragen wir Sie nach besonderen Sehaufgaben in Ihrem Alltag und achten dabei auch aufmerksam auf Hinweise von typischen Sehanstrengungsbeschwerden. Die Aufgabe die ersten objektiven Brillen-Korrektionswerte zu erfassen übernimmt unser Kerato-Refraktometer, sehr schnell und bereits recht genau. “Objektiv” umschreibt den Einsatz moderner automatischer Messgeräte ohne Kundenbefragung. Gleichzeitig wird die Hornhautoberfläche gescannt. Die daraus ermittelte Topographie informiert uns über die individuelle optische Abbildungsqualität ihrer Hornhaut. Bei der Folgenden “subjektiven” Feinbestimmung werden Sie in Einzelschritten nach ihren jeweiligen subjektiven Seheindrücken befragt. Als Resultat ergibt sich in der ersten Stufe, das bestmögliche scharfe Sehen.

Vollständig wird die Augenglasbestimmung jedoch erst mit der Prüfung auf das beste binokulare Sehen. “Binokular” beschreibt das Zusammenwirken beider Augen. Wir verwenden hierfür die Mess- und Korrektionsmethode nach H.-J. Haase (MKH). Der Zeiss iPolatest ermöglicht uns die praktische Umsetzung durch spezielle polarisierte Testzeichen.

In den letzten Jahren hat sich für die Messung von Heterophorien (verborgenem Schielen) der populäre Begriff “Winkelfehlsichtigkeit” etabliert. Aufgabe dabei ist es, die ideale Prismenkorrektur zu ermitteln. Besonders bei typischen Auffälligkeiten und Sehanstrengungsbeschwerden liegt hierin die Rezeptur für ein spürbar entspannteres Sehen.

Im Folgenden durchleuchten wir mit der Spaltlampe (Binokulares Mikroskop) die vorderen Augenabschnitte. Auch die Augenlinsen werden auf Auffälligkeiten geprüft. Mit unserem neuen Netzhautscanner gewinnen wir scharfe Bilder vom Augenhintergrund. Macula, Fovea (Ort des schärfsten Sehens) und die Papille (Austritt des Sehnervs) können Sie auf einem großen Bildschirm betrachten. Auf Wunsch senden wir Ihnen die Bilder auch per Email zu.

Das sogenannte Screening (systematisches Testverfahren zur Findung von Auffälligkeiten) wird durch einige weitere Tests abgerundet. Auffälligkeiten früh zu entdecken gibt mehr Sicherheit. Ihr Augenarzt kann im gegebenen Fall dann schnell und effizient geeignete Gegenmaßnahmen ergreifen. Zum Abschluss werden die Ergebnisse besprochen und wir empfehlen die für Sie besten Korrektionsarten.

Eine vorherige Terminvereinbarung wird sehr empfohlen. Sie erreichen uns dazu gerne unter:

Tel.: +49 (0)89 – 91 13 10 oder per Email: arabella@online.de

NETZHAUT-SCREENING: SO HABEN SIE IHRE AUGEN NOCH NIE GESEHEN!

Die Netzhaut (Retina) ist für das Auge, was der Film für die Kamera ist: Sie erzeugt die Bilder, die wir sehen. Sogenannte Photorezeptoren – bekannt als „Stäbchen“ und „Zapfen“ – wandeln das in Ihr Auge gelangende Licht in elektrische Signale um, die anschließend über den Sehnerv ans Gehirn weitergeleitet werden.

Das Ziel: die Gesundheit Ihrer Augen langfristig zu erhalten

Voraussetzung für ein unbeeinträchtigtes Sehvermögen ist eine gesunde Netzhaut. Stoffwechselveränderungen, wie etwa Bluthochdruck oder Diabetes, können sich auf ihre Funktionstüchtigkeit auswirken. In der Regel erfolgen diese Veränderungen sehr langsam. Das hat den Nachteil, dass Betroffene sie selbst meist nicht wahrnehmen. Mit regelmäßigen ärztlichen Vorsorge-Untersuchungen lassen sich Auffälligkeiten früh erkennen – und effizient behandeln. Da aber viele unserer Kunden diese Termine nicht konsequent in Anspruch nehmen, haben wir uns dazu entschlossen, die Augenglasbestimmung mit einem Screening zu ergänzen. Das Testverfahren liefert eine hochauflösende Aufnahme der Netzhaut. So lässt sich schnell feststellen, ob eine anatomische Veränderung vorhanden ist, die das Sehen beeinträchtigt.

Was kann mit der Netzhaut geschehen?

Die Netzhaut ist die einzige Stelle in Ihrem Körper, an der auch sehr feine Blutgefäße direkt sichtbar sind. Dies bedeutet, dass neben Augenerkrankungen auch Anzeichen anderer Krankheiten, wie Schlaganfall, Herzkrankheiten, Bluthochdruck und Diabetes, erkannt werden können.

Diabetische Retinopathie: Diabetes wirkt sich auf die Augen und Nieren aus und kann zur Erblindung führen. Eine Retinopathie tritt auf, wenn die winzigen Blutgefäße in der Netzhaut durch Diabetes geschädigt werden.

Altersbedingte Makuladegeneration (AMD): Der zentrale Bereich der Netzhaut (Makula) kann mit zunehmendem Alter erkranken. Dies führt zur Beeinträchtigung des zentralen Sehens, was alltägliche Aktivitäten, wie z.B. das Autofahren oder Lesen erschwert.

Das Glaukom: Wird auch als grüner Star genannt, bezeichnet eine Reihe von Augenerkrankungen unterschiedlicher Ursache, die einen Verlust von Nervenfasern zur Folge haben. Ein erhöhter Augeninnendruck stellt einen wichtigen Risikofaktor für ein Glaukom dar.

Easy Scan - Ihr Vorteil

Der Easy Scan ist eine innovative Netzhautkamera. Der Test dauert nur drei Minuten und wir erhalten Netzhautbilder von hoher Qualität. Ziel ist es, bereits frühzeitig Veränderungen an der Netzhaut zu erkennen, von denen Sie heute möglicherweise noch gar nichts spüren. Stellen wir Auffälligkeiten fest, dann empfehlen wir Ihnen einen Augenarztbesuch.

BRILLENANPROBE PER iPAD

Sie interessieren sich für Trends in der Brillenmode? Bei uns finden Sie die angesagtesten Modelle! Und bei der Auswahl können Sie Ihre Liebsten und Freunde mit einbeziehen: Per iPad machen wir ein Fotoshooting mit Ihnen und schicken die Bilder mit den unterschiedlichen Fassungen an Ihren E-Mail-Account.

Haben Sie sich dann für eine bestimmte Fassung entschieden, hilft eine spezielle App, alle Zentrierdaten zu erfassen, die für eine perfekt angefertigte Brille notwendig sind. Dazu gehören viele Einzeldaten, wie etwa Pupillendistanz, Durchblickshöhe und natürlich Ihre favorisierte Lesehaltung. Um mögliche Fehlerquellen auszuschließen, messen wir parallel alle Daten auf traditionelle Art – und vergleichen die Ergebnisse.

Mit einer anderen App können wir Ihnen die verschiedenen Gläsereigenschaften demonstrieren. Denn es gibt viele Designs, beispielsweise Gläser speziell für den Computer oder zum Autofahren.

Eine weitere App zeigt sehr realistisch die unterschiedlichen Tönungseigenschaften. So benötigen beispielsweise Golfsportler Gläser mit einem hohen Grünkontrast, um die Unebenheiten des Bodens schneller zu erfassen. Für Segler empfehlen sich polarisierte Gläser, die im Besonderen die Charakteristik von Wasserstrudel besser erkennen lassen. Und für Bergsportler eignen sich verspiegelte Gläser gut, die das helle Berg- und Schneelicht optimal reflektieren und auch im Winter für eine perfekte Sicht sorgen.